Großräschener See

zur Startseite
Lausitzer Seenland Das Lausitzer Seenland ist eine Urlaubsregion im Entstehen,
die sich immer erkennbarer vom Braunkohlerevier zur größten
von Menschenhand geschaffenen Wasserlandschaft Europas entwickelt.
|

Geschichte des Sees |

Infos zum See |

Stadt Großräschen |

Touristische Angebote

Als westlichster See des schiffbaren Seenverbunds wird der Großräschener See ab 2015 für viele Besucher der Ein- und Ausstiegspunkt sein. Im Zentrum und „Auftaktgebiet“ der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land wurde hier bereits 2004 das zentrale Informations- und Ausstellungszentrum, die IBA-Terrassen errichtet. Direkt an der Kante zwischen alter und neuer Landschaft gelegen kann hier der Landschaftswandel und die Entwicklung des Lausitzer Seenlands erlebt oder auf Touren gestartet werden.

Nach und nach wächst zwischen Stadt und See ein neuer Stadtteil, mit Wohngebieten und touristischen Einrichtungen. So ist bis 2014 auch der Bau einer Marina geplant. Ein schiffbarer Kanal verbindet den Großräschener See und die Stadt mit dem Lausitzer Seenland.

Steckbrief Großräschener See (ehemals Ilse See) / LMBV
Weitere Infos zum See: www.seen.de, www.wikipedia.de